Moderne und gleichzeitig nahezu originalgetreue Shakespeare-Adaption: [usr 4.5]

Filmplakat Viel Lärm um Nichts

Filmplakat Viel Lärm um nichts

Benedikt (Alexis Denisof) und Beatrice (Amy Acker) sind sich nur in einem einig: Dass die Ehe nichts für sie ist. Die beiden treffen im Haus des Onkels von Beatrice, Leonato (Clark Gregg), dem Gouverneur von Messina, der von seinem Freund Don Pedro und dessen Gefolge – zu dem Benedikt gehört – besucht wird. Während Benedikt und Beatrice wie Feuer und Wasser auf einander reagieren, sind ihre Cousine Hero (Jillian Morgese) und Benedikts Offizierskollegen Claudio gleich Feuer und Flamme. Don Pedro und Leonato sind sich einig, dass die beiden ein perfektes Paar abgeben und beginnen schnell, die Hochzeit zu planen. Durch eine List wollen sie aber auch Benedikt und Beatrice dazu bringen, sich ineinander zu verlieben.

Gleichzeitig schmiedet jedoch ein anderer eine Intrige: Don Juan sieht die Verbindung zwischen Hero und Claudio nicht gerne, weil sie Claudio eine gute Verbindung zu Heros Vater Leonato sichern würde – die er selbst gerne hätte. Und so versucht er, durch die Verbreitung von Gerüchten über Hero einen Keil zwischen das Liebespaar zu treiben. Hilfe erhält er dabei von Konrad und Boracchio, die kräftig mithelfen Hero in Verruf zu bringen und die Heirat damit zu verhindern.


 

Beeindruckende Independent-Produktion

Viel Lärm um nichts war ein Wunschprojekt von Joss Whedon, und er realisierte es mit der Hilfe von Freunden und einer großen Portion persönlichem Einsatz. Der Film wurde innerhalb von zwölf Tagen in Whedons Privathaus gedreht, während er zwischen Drehschluss und Schnitt von The Avengers ein paar Tage frei hatte. Die Produktion übermahm er ebenfalls mit der eigenen Produktionsfirma, die er gemeinsam mit seiner Frau gegründet hat. Auch die Musik komponierte Whedon, da das Budget für den Film sehr gering war.

Die Besetzung besteht vor allem aus Schauspielern, mit denen Whedon bereits vorher zusammengearbeitet hat und mit denen er privat regelmäßig Shakespeare-Lesungen abhielt, bei denen die Idee zu diesem Film entstand. Vor allem ein Teil des Buffy/Angel-Casts findet sich im Abspann wieder, darunter die beiden Hauptdarsteller Amy Acker und Alexis Denisof. Clark Gregg und Jillian Morgese brachte Joss Whedon gleich vom Avengers-Set mit.

Hero und Claudio - Szenenbild aus Viel Lärm um nichts

Hero und Claudio – Szenenbild aus Viel Lärm um nichts

Whedons in schwarz-weiß gehaltene Adaption des klassischen Shakespeare-Stoffs hält sich nahezu vollständig an die Vorlage von Shakespeare, übernimmt auch die Original-Texte, setzt aber gleichzeitig auf eine moderne Umgebung. Viele Einstellungen sind durch Fenster oder Spiegel gedreht, womit Whedon die Intrigen und Lügen, die einen großen Teil der Handlung ausmachen, auch filmisch manifestiert.

Trotz der kurzen Drehzeit und des geringen Budgets ist Viel Lärm um nichts von hervorragender Qualität, was vor allem auf die schauspielerische Leistung des gesamten Casts zurückzuführen ist. Besonders hervorzuheben ist dabei Jillian Morgese, die die Hero – ihre erste Rolle in einem Spielfilm – leicht und überaus gefühlvoll spielt.

Viel Lärm um nichts ist eine von zahlreichen Shakespeare-Adaptionen, und eine, die man sich auf Grund der Nähe zum Original, der tollen Darstellung und der wirklich beeindruckenden Produktionsgeschichte auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Im Kino ist Viel Lärm um nichts ab dem 24. Juli zu sehen.

Infos zum Film

Viel Lärm um nichts
(Much Ado About Nothing)

USA, 2012
109 Minuten
Filmverleih: Edel:Motion
Regie: Joss Whedon
Drehbuch: Joss Whedon
mit Amy Acker, Alexis Denisof,
Clark Gregg

[manual_related_posts]
Google

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen