Browsed by
Kategorie: Fantasy

Der dunkle Turm (Nikolaj Arcel)

Der dunkle Turm (Nikolaj Arcel)

Selbst Matthew McConaughey kann’s nicht retten: [usr 1.0] Wie schafft man es, etwa 5.000 Seiten aus insgesamt acht Büchern sinnvoll in rund 95 Minuten Film inklusive Abspann unterzubringen? Richtig. Man schafft es nicht. Besonders – ähm – eindrucksvoll beweist das die Verfilmung von Der dunkle Turm, Stephen Kings Fantasy-Epos, das zu Matthew McConaugheys – verzeihlichem – Karriere-Ausrutscher wurde. Ich bin gleich am ersten Tag in die Kino-Vorstellung gepilgert, weil ich mich wirklich sehr darauf gefreut hatte, die Geschichte, die mich…

Weiterlesen Weiterlesen

Momo (Johannes Schaaf)

Momo (Johannes Schaaf)

Wenn man es auf einen einfachen Nenner bringen möchte, besteht unser Leben am Ende aus nichts als Zeit. Was wir mit dieser Zeit tun, wie wir mit ihr umgehen, bestimmt, wie glücklich wir sind, wie viele besondere Momente wir erleben, für wie erfolgreich wir selbst oder andere uns halten und vor allem, was und wem wir in unserem Leben besondere Bedeutung beimessen. Vor vierzig Jahren hat Michael Ende ein Buch darüber geschrieben, wie wichtig es ist, was man mit seiner…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Tribute von Panem (The Hunger Games) (Gary Ross)

Die Tribute von Panem (The Hunger Games) (Gary Ross)

Spannende Jugend-Dystopie: [usr 3.5] Hier findest du die Filmkritiken zu Teil 2 „Die Tribute von Panem – Catching Fire“ und Teil 3 „Mockingjay Teil 1“ (aktuell in den Kinos). Angst ist ein sehr wirksames Machtinstrument. Das weiß man auch in Panems Hauptstadt Kapitol. Und bereits seit dem erfolglosen Aufstand vor 74 Jahren schafft man es, den zwölf Distrikten, die als Rohstofflieferanten für das farbig-schillernde Leben der Hauptstadt ausgebeutet werden, genügend Angst einzujagen, um eine zweite Rebellion zu verhindern. Grund hierfür…

Weiterlesen Weiterlesen

Vidocq (Pitof)

Vidocq (Pitof)

Vidocq ist tot – die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer in den Straßen des Paris des frühen 19. Jahrhunderts. Der Privatdetektiv (Gérard Depardieu) unterliegt bereits in der ersten Szene des Films im Kampf dem mysteriösen „Alchemisten“, der unter seinem schwarzen Umhang und der verspiegelten Maske seinem Gegner nur dessen eigenes Gesicht zu erkennen gibt. Warum Vidocq sterben musste, in welchen Fall er verwickelt war – all das ist unklar, und sein Geschäftspartner und Freund Nimier (Moussa Maaskri) bleibt allein…

Weiterlesen Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen