Browsed by
Kategorie: Dokumentation

Wer hat Angst vor Sibylle Berg? (Sigrun Köhler, Wiltrud Baier)

Wer hat Angst vor Sibylle Berg? (Sigrun Köhler, Wiltrud Baier)

Doku über die Schriftstellerin Sibylle Berg: [usr 3.0] Sibylle Berg veröffentlicht seit bald zwanzig Jahren regelmäßig Romane, schreibt eine Kolumne auf spiegel.de, inszeniert Theater-Stücke, unterrichtet Dramaturgie in Zürich und motzt schon mal auf Twitter rum. Dabei polarisiert sie wie kaum eine andere Schriftstellerin der Gegenwart, denn sie hat etwas, wofür man als Frau immer noch schräg angesehen wird: eine Meinung. Die ist manchmal vielleicht nicht populär, immer jedoch steht Sibylle Berg dazu und verkündet sie auch dann, wenn niemand sich dafür…

Weiterlesen Weiterlesen

Blackfish (Gabriela Cowperthwaite)

Blackfish (Gabriela Cowperthwaite)

Einfühlsame Dokumentation über das Schicksal von Tieren in Gefangenschaft: [usr 5.0] Im Februar 2010 erschütterte ein tragisches Ereignis die scheinbar so fröhliche und familienfreundliche Welt von SeaWorld Orlando. Am Ende einer Abend-Show mit verschiedenen Orcas wurde Trainerin Dawn Brancheau, die mit 15 Jahren Berufserfahrung eine führende Rolle im Trainer-Team inne hatte, von Orca Tilikum unter Wasser gezogen und getötet. Während das SeaWorld-Management noch versuchte, den Vorfall zunächst als Unfall (Brancheau sei ausgerutscht und ins Wasser gefallen) und dann als die Schuld der…

Weiterlesen Weiterlesen

Catfish (Henry Joost, Ariel Schulman)

Catfish (Henry Joost, Ariel Schulman)

Fesselnde und zugleich berührende Doku über Identität und das Internet: [usr 4.5] Yaniv „Nev“ Schulman lebt mit seinem Bruder Ariel in New York. Beide sind Mitte 20 und versuchen, in kreativen Berufen Fuß zu fassen, Nev als Fotograf und Ariel als Dokumentarfilmer. Als Ariel gerade mit seinem Freund Henry ein Thema für einen Film sucht, erhält Nev einen Brief von einem achtjährigen Mädchen aus dem 1.700 Kilometer entfernten Ishpeming in Michigan. Abby Pierce, so der Name des Mädchens, hat ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Finding Vivian Maier (Charlie Siskel, John Maloof)

Finding Vivian Maier (Charlie Siskel, John Maloof)

Spannende Dokumentation über eine Fotografin, die ihr Werk und ihr Leben versteckte: [usr 4.0] Von einem Künstler erwartet man, dass er das Bedürfnis hat, seine Kunst der Welt zu zeigen. Wozu sonst will man sich ausdrücken, entsteht Kunst, wenn man nicht seinen Mitmenschen auf diese Art zeigen will, wie man fühlt, denkt, die Welt sieht? Immer wieder gibt es jedoch auch Künstler, die ihr Werk für sich behalten, es verstecken, ein „normales“ Leben führen und die Kunst im Stillen, im…

Weiterlesen Weiterlesen

Citizenfour (Laura Poitras)

Citizenfour (Laura Poitras)

Preisgekrönte Dokumentation über Freiheit und Überwachung: [usr 4.0] Auf den Tag zwei Jahre ist es her, dass Edward Snowden mit seinen Enthüllungen über die globale Überwachungs- und Spionageaffäre die Welt schockierte: Am 9.6.2013 wurde ein Video-Interview veröffentlicht, das Snowden dem Guardian-Reporter Glenn Greenwald und der Dokumentar-Filmerin Laura Poitras gegeben hatte und in dem er seine Motivation für die Verbreitung der Unterlagen, die er bei seinem Arbeitgeber kopiert hatte, darlegte. Snowden war bei der Beratungsfirma Booz Allen Hamilton angestellt, jedoch dauerhaft…

Weiterlesen Weiterlesen

Exit Through the Gift Shop (Banksy)

Exit Through the Gift Shop (Banksy)

Ironische Dokumentation über Street Art, Kunst und Kommerz: [usr 5.0] Die Verflechtungen zwischen Kunst und Wirtschaft sind zahlreich, vielseitig und notwendig. Und man spricht nicht gerne darüber, denn Kunst ist ja gerade keine Auftragsarbeit, sondern unabhängige Äußerung eines kreativen Geists. Und dennoch braucht Kunst, um überhaupt jemanden ansprechen zu können, ein Publikum, das sich leichter findet, wenn man die Medien auf seiner Seite hat. Die wiederum interessieren sich natürlich vor allem für Kunst, die Geld bringt. Street Art-Künstler scheinen das…

Weiterlesen Weiterlesen

Verführt und verlassen (James Toback)

Verführt und verlassen (James Toback)

Tolle Doku über Filme zwischen Geld und Leidenschaft fürs Medium: [usr 4.0] Was braucht man, um einen Film zu machen? Klar – eine gute Idee, Leidenschaft, Ausdauer, ambitionierte Mitstreiter. Auf die ganz große Leinwand schafft man es aber nicht ohne eine weitere Zutat: Geld. Die Ansprüche und Erwartungen des Publikums sind so hoch, dass anders als bei anderen kreativen Berufen die Suche nach der Finanzierung den größten Teil der Arbeit ausmacht. Natürlich muss man auch für Bücher Verlage suchen, für…

Weiterlesen Weiterlesen

Handschlag mit dem Teufel (Peter Raymont)

Handschlag mit dem Teufel (Peter Raymont)

Fesselnde und sehr persönliche Dokumentation über den Völkermord in Ruanda: [usr 4.0] Genau 20 Jahre ist es her, dass die Weltgemeinschaft den größten Genozid nach dem 2. Weltkrieg einfach geschehen ließ. Dabei lassen sich die Wurzeln des Völkermords in Ruanda, bei dem innerhalb von 100 Tagen zwischen 800.000 und 1.000.000 Tutsi und gemäßigte Hutu ermordet wurden, bis in die Anfänge der Kolonialisierung durch Belgien (und damit direkt nach Europa) zurückverfolgen, als Volkszählung, die Verteilung von Ausweispapieren und Klassifizierung der Hutu…

Weiterlesen Weiterlesen

Love, Marilyn (Liz Garbus)

Love, Marilyn (Liz Garbus)

Mehr als 1.000 Bücher – und sicher ebenso viele Meinungen – gibt es über Marilyn Monroe. Die Faszination, die die Schauspiel-Ikone der 1950er auf das Publikum ausübte, ist bis heute ungebrochen und der Ruhm der Monroe größer als der vieler zeitgenössischer Schauspielerinnen. Was man gemeinhin von ihr weiß, ist jedoch nicht viel: Eine Frau mit vielen Liebhabern, vier gescheiterten Ehen, meistens besetzt als „blondes Dummchen“, und am Ende mit ihrem Starruhm offensichtlich nicht so glücklich wie man es erwartet hätte….

Weiterlesen Weiterlesen

Room 237 (Rodney Ascher)

Room 237 (Rodney Ascher)

Stephen King fand ihn von Anfang an schrecklich: Stanley Kubrick hatte aus seinem Horror-Roman „The Shining“ einen seiner Meinung nach kalten und seelenlosen Kunstfilm gemacht. Auch für viele Kubrick-Fans war „The Shining“ eine Enttäuschung, wobei oft kritisiert wurde, dass Kubrick mit diesem Film weit hinter seinen Möglichkeiten und vor allem seinen früheren Filmen zurückblieb. Doch es gibt auch etliche Fans des Films über das Overlook Hotel und sein besessenes Zimmer 237, und Regisseur Rodney Ascher ist ganz offensichtlich einer von…

Weiterlesen Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen