Browsed by
Monat: Juli 2013

Only God Forgives (Nicolas Winding Refn)

Only God Forgives (Nicolas Winding Refn)

Ob in „Drive„,  „The Ides of March“ oder „All Beauty Must Die“: Ryan Gosling scheint auf Rollen abonniert, in denen sich hinter seinem Jungengesicht Abgründe auftun. Auch in „Only God Forgives“ ist der von Gosling gespielte Julian zunächst der vernünftigere der beiden Brüder, die gemeinsam eine Kickbox-Schule in Bangkok betreiben. Während Julian sich schweigend aus allem raushält, gibt der ältere Billy (Tom Burke) sich in Thailands Hauptstadt einem Rausch aus Sex, Drogen und Gewalt hin. Sein Gefühl der Unverwundbarkeit verliert…

Weiterlesen Weiterlesen

The Company You Keep – Die Akte Grant (Robert Redford)

The Company You Keep – Die Akte Grant (Robert Redford)

Ein junger und ehrgeiziger Journalist, dem der Weg auf der Karriereleiter wichtiger ist als  die Menschen, auf deren Rücken er sie erklimmt, gibt immer einen tollen Protagonisten für einen Thriller ab, schließlich ist der Journalist schon seines Berufs wegen nur an der Wahrheit interessiert und damit einigermaßen unparteiisch. Verbindungen zwischen Personen, die man zunächst nicht vermutet hat, gehören auch irgendwie dazu. Die Story sollte am besten einen politischen Hintergrund haben, aber nicht so sehr, dass man sich angreifbar oder diskutierbar…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Irrlicht (Louis Malle)

Das Irrlicht (Louis Malle)

Zu der Frau, mit der er das Bett teilt, findet er keinen Zugang, und sein Lächeln ist der bloße Versuch, ihren Gesichtsausdruck zu spiegeln: Alain Lerois (Maurice Ronet) hat längst vergessen, wie man eine Bindung zu anderen Menschen herstellt. Seit einem halben Jahr lebt er in einer psychiatrischen Klinik in Versailles, in der er seine Alkoholsucht eigentlich schon vor Monaten überwunden hat. Doch die Klinik, dieses sichere Refugium, zu verlassen, kommt ihm nicht in den Sinn. Wozu auch? Er hat…

Weiterlesen Weiterlesen

7 Tage in Havanna (Benicio del Toro u.a.)

7 Tage in Havanna (Benicio del Toro u.a.)

Nicht zum ersten Mal zeigt ein Episodenfilm eine Stadt aus verschiedenen Blickwinkeln. 2006 setzten 18 Regisseure mit „Paris, je t’aime“ der französischen Metropole ein Denkmal, in „7 Tage in Havanna“ geht es – wie nicht anderes zu erwarten – um die kubanische Hauptstadt. 7 Tage, 7 Episoden und 7 Regisseure, darunter auch Schauspieler Benicio Del Toro, der mit der Episode „El Yuma“ sein Regie-Debüt gibt. Die einzelnen Episoden (detaillierte Beschreibung unten) zeigen ganz verschiedene Momentaufnahmen einer Stadt, die stolz darauf…

Weiterlesen Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen